Kundenberichte, News und Pressemitteilungen.

29.09.2017
50 Jahre Dachser Schweiz – am Puls der Zeit

Dachser Schweiz feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Das Familienunternehmen hat sich in all den Jahren von einer kleinen Spedition zu einem der bedeutendsten Logistikdienstleister in der Schweiz entwickelt. Dachser, hat die Digitalisierung frühzeitig vorangetrieben und ist heute organisatorisch sowie technologisch bestens aufgestellt.
Switzerland-Matterhorn
50 Jahre Dachser Schweiz – am Puls der Zeit

1967, zu einer Zeit, als die Welt noch in Ost und West geteilt war und junge Rock’n’Roll-Bands wie die Beatles oder die Rolling Stones sich anschickten, die Jugend rund um den Globus in Ihren Bann zu ziehen, war das Geburtsjahr von Dachser Schweiz. Vor exakt 50 Jahren wurde Dachser Schweiz als klassische Spedition in der Schweiz gegründet. Für die Büroausstattung reichte damals ein simpler Schreibtisch mit Telefon, Schreibmaschine und Fax. Die Dachser Spedition AG mit Sitz in Regensdorf (Zürich) startete 1967 mit ein paar wenigen Mitarbeitenden – ein halbes Jahrhundert später ist die Zahl der Beschäftigten auf rund 260 angewachsen, die schweizweit an insgesamt acht Standorten ihre Arbeit verrichten. Ging früher das meiste analog und manuell vonstatten, so sind 2017 beim Logistikdienstleister alle Prozesse IT-gestützt.

Zu den wichtigsten Meilensteinen in der Firmengeschichte von Dachser in der Schweiz gehören unter anderem die Umstellung des gesamten Fuhrparks auf Wechselbrücken im Jahr 1971, die Verlegung des Firmensitzes von Zürich nach Dübendorf 1984, der Aufbau internationaler Systemverkehre 1997 sowie der Start der Geschäftstätigkeit vom Luft- und Seefrachtbereich mit Büros an den Flughäfen Zürich und Genf. Nach der Jahrtausendwende fand 2004 der Umzug von Dübendorf nach Regensdorf und die Inbetriebnahme der neuen Firmenzentrale in Regensdorf (Zürich) statt.

2017 ist Dachser längst ein global tätiges Unternehmen, das mit eigenen Niederlassungen in allen wichtigen Beschaffungs- und Distributionsmärkten präsent ist. Das Portfolio des Dienstleisters umfasst nationale und internationale Stückgutverkehre, interkontinentale See- und Luftfrachtlogistik, Lagerbewirtschaftung und kundenindividuelle Services innerhalb von zwei Geschäftsfeldern: Dachser Road Logistics und Dachser Air & Sea Logistics. Geschäftsfeldübergreifende Dienstleistungen wie Verzollung und Beratung sowie branchenspezifische und massgeschneiderte Multi-Channel-Lösungen ergänzen das Angebot. Dachser arbeitet heute weltweit IT-gestützt und mit neuester Technik.

Urs Häner, der bei Dachser seit 20 Jahren verschiedene Führungspositionen bekleidet und seit 2014 als Managing Director European Logistics die Schweizer Landesgesellschaft leitet: «Dachser ist trotz seiner Grösse immer noch ein Familienunternehmen mit mittelständischer Prägung. Das Unternehmen wird dezentral auf einer einheitlichen Wertebasis geführt und lässt den Länderorganisationen so Spielraum für nationale Ausprägungen.»

Tiefgreifender Wandel

Der Wandel von Dachser vom klassischen Warentransporteur zwischen Deutschland und der Schweiz zu einem global tätigen Logistikdienstleister ist ein Abbild der tiefgreifenden Veränderungen, welche die Speditionsbranche in den letzten 50 Jahren er- und durchlebt hat. Diese sind geprägt vom technologischen Fortschritt: dem Siegeszug des Containers, der Wechselbrücke und der Europalette im Stückgutverkehr, der Wende zur papierlosen Kommunikation mit Barcode, Internet, RFID sowie der Prozessautomatisierung.


Gleichzeitig beeinflussten neue betriebswirtschaftliche Konzepte, das Weltgeschehen, die fortschreitende Handelsliberalisierung und eine wachsende Umweltsensibilität die Entwicklung der Branche. Der Trend zum Outsourcing in Industrie und Handel ab Mitte der 1960er-Jahre – «Do what you can do best – Outsource the rest» – führte zu einem enormen Aufschwung im Speditionsgeschäft. Die Übernahme von Querschnittfunktionen forcierte die Entwicklung zum Logistikdienstleister. Massgeschneiderte Firmen- und spezielle Branchenlösungen waren gefragt. Heute sind es transparente IT-gestützte End-to-end Supply-Chain-Lösungen.

Zukunftsmanagement

Heutzutage ist das Wirtschaftsleben u.a. von Themen wie Industrie 4.0, dem Internet der Dinge oder Big Data geprägt. In der Produktion sind erste 3-D-Drucker, im Lager die ersten Kommissionier-Roboter und interaktive, fahrerlose Transportfahrzeuge im Einsatz. Die digitale Transformation betrifft natürlich auch die Logistikbranche. Insofern ist es nur folgerichtig, dass der Logistikdienstleister längst zum IT-Experten avancierte. Der digitale Wandel eröffnet einem Logistikdienstleister die Chance, das eigene Profil zu schärfen und seine Marktposition zu stärken, indem er Lösungen für die Industrie 4.0 anbietet.

Zukunftsorientiertes Handeln ist also gefragt. Dachser hat sich diese Vorgehensweise schon seit Jahren auf die Fahne geschrieben und beschäftigt sich intensiv mit logistischen Zukunftslösungen, die allesamt dazu dienen, die Kunden in ihren Märkten zu stärken. Voraussetzung dafür ist ein festes Fundament gemeinsam geteilter Werte, eine klare Wachstumsstrategie und die gezielte Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitenden. Ausserdem tragen ein aktiver und intelligenter Umweltschutz in Form von ökologischer Netzwerksteuerung, Anlagen- und Fahrzeugausstattung, die Validierung neuer Technologien und die Entwicklung von Innovationen dazu bei, die Zukunft des Unternehmens langfristig zu sichern. Urs Häner ist fest davon überzeugt, dass das Unternehmen für die Zukunft gut gerüstet ist: «Dachser wir auch zum 60-Jahr-Jubiläum eine der führenden Speditionen in der Schweiz sein.»

Copyright © 2019 DACHSER SE. All rights reserved.
http://www.dachser.com/ch/de/50-years-of-Dachser-Switzerland-in-tune-with-the-times_1703.htm