Kundenberichte, News und Pressemitteilungen.

10.09.2018
Packmittel: Ein Mehrwert-Service, der sich auszahlt

Sie spielen eine tragende Rolle in der Logistik: Paletten und andere Packmittel. Allerdings werden die Anforderungen an das Tauschsystem immer komplexer. DACHSER setzt hier konsequent auf Qualität und bekennt sich klar zum Packmitteltausch als Value Added Service.
Pallet
Eine Europalette besteht aus 9 Holzklötzen, 11 Brettern und 78 Nägeln. Sie ist 1200 mm lang, 800 mm breit, 144 mm hoch und wiegt 22kg.

Sie sind die stillen Stars der Logistik: Paletten und andere Packmittel. Als buchstäbliche Leistungsträger sind sie unverzichtbar, um die richtigen Güter, zur richtigen Zeit, in richtiger Qualität zum richtigen Ort zu transportieren. DACHSER bewegt jedes Jahr europaweit mehr als 60 Millionen Europaletten und 25 Millionen weitere, verfolgungspflichtige Ladungsträger wie Gitterboxen, Lebensmittelkisten und Behälter unterschiedlichster Art.

Der Packmitteltausch ist essenziell für eine lückenlose Transportkette. Im Mittelpunkt stehen dabei der physische Tausch an der Rampe des Empfängers sowie der Rücktransport des Leerguts an die Umschlaghalle, wo die Packmittel sortiert und vorübergehend eingelagert werden. „In einem solchen Kreislauf brauchen die Packmittel mehr Aufmerksamkeit und Wertschätzung“, erklärt Jens Müller, Head of Network Management Organization bei DACHSER. Denn ihre Qualität wirke sich massgeblich mit auf die Gesamtqualität der logistischen Dienstleistung aus.

Wettlauf mit der Qualität

Eine zerbrochene oder stark verschmutzte Palette können die ausgefeilteste Supply Chain aus dem Takt bringen. Von Sicherheitsrisiken bei Bewegungen von minderwertigen Paletten im Hochregallager ganz zu schweigen. Insgesamt klagt die Branche über eine deutlich abnehmende Qualität der EU-Paletten im Pool, die die Kosten für Ersatzbeschaffungen in die Höhe treibe. Darüber hinaus schlägt die zusätzliche Verwaltung der speziellen Pooling-Scheine zu Buche.

Mehr als 400 Packmittelexperten

„DACHSER bekennt sich ganz klar zum Packmitteltausch als Value Added Service, der auch entsprechend vergütet werden muss“, stellt Jens Müller fest. Der Aufwand, den DACHSER dafür betreibe, sei nämlich hoch. „Um unseren Kunden durch Mehrweg-Transportverpackungen den grösstmöglichen Nutzen und die damit verbundenen Nachhaltigkeitseffekte bieten zu können, beschäftigen wir europaweit mehr als 400 Packmittel-Experten in den Niederlassungen vor Ort und in unserer Zentrale in Kempten“, so Müller. Zudem werde das eingesetzte Packmittelmanagementsystem im Head Office stetig weiterentwickelt, um im Zeitalter der Digitalisierung mit den aktuellen IT-Entwicklungen Schritt zu halten.

Der ideale Kreislauf ist nicht immer die Regel

Packmittelmanagement und Packmittelservice erweisen sich im logistischen Alltag oft als komplexe Herausforderung. Denn der idealtypische Kreislauf eines paritätischen Tauschs an den Sender- und Empfängerstationen ist nicht überall die Regel. So kommt es immer wieder zu Disparitäten zwischen Niederlassungen mit hohem Packmittelbedarf und solchen mit grossen Überhängen. „Hier bedarf es einer intelligenten Steuerung des Pooling- und Tauschsystems nach dem Motto: Buchen statt Fahren“, erklärt Thomas Jäger, Department Head Container & Dangerous Goods Management bei DACHSER.

Mit doppelter Buchführung

Die Voraussetzungen für die Wiederverfügbarkeit von Ladungsträgern schafft DACHSER über die Einrichtung und Verwaltung von Packmittelkonten für alle am Transportprozess beteiligten Parteien. „Um einen sicheren und effektiven Packmittelservice zu gewährleisten, arbeiten wir beispielsweise mit doppelter Buchführung, mit IT-gestützten monatlichen Inventuren und einem permanenten Monitoring“, sagt Thomas Jäger. Zudem betreibe DACHSER zwei Sortieranlagen für Paletten, beauftrage lizensierte Betriebe für die Reparatur und trage so auch aktiv zur Qualitätssicherung des Gesamtpools bei. „Wir engagieren uns zudem aktiv in der GS1, um Anwendungsempfehlungen und Qualitätskriterien mit zu definieren“, so Jäger.

Mit der ganzen Netzkompetenz von DACHSER

Für Jens Müller steht fest: „Unser Vorteil im Packmittelservice ist, dass wir auch hier auf unser leistungsfähiges Europa-Netzwerk zugreifen können. Die stetige Investition von DACHSER in Mensch und Technik lohnt sich. So vermeiden wir Verluste, die durch einen fehlerhaften Einsatz von Packmitteln entstehen, und leisten zugleich eine nach ökologischen, ökonomischen und logistischen Aspekten optimierte Rücklieferung an den ursprünglichen Absender.“

Gewinner seien dabei die Kunden, denen DACHSER bei den Packmitteln ein Rundum-Sorglos-Paket schnüren kann. „Sie können sich darauf verlassen, dass sie innerhalb unseres Netzes zu jeder Zeit auf die zu ihren Anforderungen passenden Packmittel zugreifen können, selbst in Spitzenzeiten“, sagt Müller. „Das ist ein Mehrwert-Service, den unsere Kunden schätzen. Und für den wir einen beträchtlichen Aufwand betreiben.“

Copyright © 2018 DACHSER SE. All rights reserved.
http://www.dachser.com/ch/de/Packaging-material-A-value-added-service-that-pays-off_1829.htm