Kundenberichte, News und Pressemitteilungen.

09/06/2018
Seefracht: Australien führt neue Begasungsmassnahmen ein

Ab dem 1. September 2018 müssen Seefrachttransporte nach Australien gegen die marmorierte Baumwanze (BMSB) begast werden.
events-standard
Australien führt neue Begasungsmassnahmen ein

Die neuen Massnahmen dienen als Erweiterung der vorher üblichen Praxis, Seefrachtverpackungen gegen BMSB zu begasen. Jetzt sollen die gesamten Frachtinhalte behandelt werden. Die BMSB-Saison für Waren nach Australien gilt vom 1. September 2018 bis zum 30. April 2019.

Am 24. August 2018 legten die australischen Behörden die nachfolgenden zehn Risiko-Herkunftsländer fest:

 

• Vereinigte Staaten
• Italien
• Deutschland
• Frankreich
• Russland
• Griechenland
• Ungarn
• Rumänien
• Georgien
• Japan


Die Liste der Risiko-Herkunftsländer für BMSB kann von den australischen Behörden jederzeit angepasst werden.

Waren, die in diesen Ländern produziert oder dort umgeladen wurden, sind entsprechend zu behandeln. Diese Vorschrift gilt nur für Seefrachtladungen. Sowohl Projektladungen als auch Stückgutladungen müssen bereits im Herkunftsland behandelt werden.

Die australischen Behörden legen zwei Kategorien von zu behandelnden Waren fest: „Hohes Risiko“ und „Risiko“. Die Behandlungsmassnahmen beinhalten Wärmebehandlung, Begasung mit Brommethan (innerhalb der EU verboten) und Begasung mit Sulfurylfluorid.

Alle als “Risiko” eingestuften Waren, die nicht behandelt wurden, werden von den australischen Behörden umgehend zu Lasten des Absenders zurückgeschickt.

Wenn Sie mehr erfahren möchten, sehen Sie sich nachfolgenden Link an: http://www.agriculture.gov.au/import/before/pests/brown-marmorated-stink-bugs

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihre örtliche DACHSER-Filiale.

Copyright © 2018 DACHSER SE. All rights reserved.
http://www.dachser.com/ch/de/Sea-freight-Australia-implements-new-fumigation-measures_1826.htm