Kundenberichte, News und Pressemitteilungen.

08.08.2018
Russland im Rampenlicht

Die gerade zu Ende gegangene Fußballweltmeisterschaft hat Russland viel Aufmerksamkeit beschert. Ein Grund mehr, einen Blick darauf zu werfen, wie DACHSER sich im größten Land der Welt engagiert. Dazu befragen wir Anton Maryukhta, Managing Director DACHSER OOO, zur Entwicklung des russischen Logistikmarkts und zu den Plänen für die Zukunft.

Russia_Moscow_St_Basil_Cathedral
Seit mehr als 400 Jahren beeindruckt die Basilius Kathedrale mit ihren neun Kuppeln sowohl Einheimische als auch Besucher der russischen Hauptstadt.

Herr Maryukhta, wie würden Sie die allgemeine Wirtschaftslage Russlands in Bezug auf die Logistik beschreiben?

Die russische Wirtschaft wächst nicht allzu gut. Letztes Jahr stieg das BIP um 1,5 Prozent, und für 2018 wird ein ähnlicher Wert prognostiziert. Andererseits ist der Ölpreis gestiegen und die geringen Wechselkursschwankungen des Rubel-Dollar-Kurses kommen uns zugute. Der Import entwickelt sich langsam aber stetig, wobei Maschinenbau und Technologien nach wie vor die Rangliste anführen. Dank der Wechselkurse hat auch der Export stark zugelegt. Im Logistikmarkt zeigt sich ebenfalls ein Aufwärtstrend, beispielsweise beim Exportgeschäft im FCL-Segment (Full Container Load). Der nationale und internationale Sendungsverkehr ebenso wie das Warehouse-Geschäft sind stabil geblieben.

Was sind die größten Herausforderungen für die russische Logistikbranche in den kommenden Jahren?

Effizienz in allen Bereichen: Personal, Prozesse, Software usw. Das Know-how der lokalen Wettbewerber nimmt zu, ebenso der Preisdruck im Markt. Effizienz ist das A und O für jedes Unternehmen, das seine Ziele erreichen will. Zudem müssen die Unternehmen in die Digitalisierung investieren, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Russland bietet hervorragende Voraussetzungen hierfür: Die Regierung plant, bis 2024 jährlich rund 1,4 Milliarden Euro in die Einführung digitaler Technologien zu investieren.

Russland ist flächenmäßig das größte Land der Erde. Wie werden diese großen Entfernungen bewältigt?

Russland verfügt über ein Schienennetz von mehr als 86.000 Kilometern und ein Straßennetz von rund 1,4 Millionen Kilometern Länge sowie über zahlreiche Flug- und Seehäfen. Allein in Moskau gibt es fünf Bahnhöfe, zehn Autobahnen, einen großen und fünf kleinere Flughäfen. Moskau ist der Hauptverkehrsknotenpunkt, der die Hauptstadt mit dem gesamten Land und der ganzen Welt verbindet. Hier befindet sich auch der Hauptsitz der Landesgesellschaft mit über 100 Mitarbeitern.

Russia_Moscow_Dachser_truck

Welche Leistungen bietet DACHSER in Russland an?

Russland ist das natürliche Bindeglied zwischen Europa und Asien. Wir haben Niederlassungen in Kaliningrad, Moskau, Nischni Nowgorod, Nowosibirsk und St. Petersburg, wo sich auch Russlands größter Seehafen befindet. Mit dieser Struktur können wir eine Brücke zwischen den Ländern Europas und den Märkten in China, Südostasien und Indien schlagen.

Unseren Kunden bieten wir die komplette Bandbreite der Logistikleistungen, von FTL/LTL (Full Truck Load/Less Than Full Truck Load) über Luft- und Seefracht bis hin zu Warehousing und Zollabwicklung. Bei uns erhalten Kunden alles aus einer Hand, und damit heben wir uns eindeutig vom Wettbewerb ab.

Wir sind in den letzten Jahren stetig gewachsen, und mit unserem neuen, im Jahr 2017 eröffneten Warehouse in Moskau haben wir genügend Wachstumspotenzial.

Was sind Ihre Ziele für die nächsten Jahre?

Wir wollen unser Image auf dem russischen Markt als Logistikdienstleister, der hohe Qualität liefert, stärken. Der Schlüssel zu unserem Erfolg sind das engmaschige DACHSER-Netz, die integrierten IT-Systeme und das lokale Know-how – jetzt und in Zukunft.

Vielen Dank für das Interview.

Anton Maryuktha
Anton Maryukhta

Anton Maryukhta, Managing Director DACHSER OOO

Anton Maryukhta ist ein erfahrener Logistiker. Der 49-Jährige stieß 2008 zu DACHSER, als das Joint Venture DACHSER OOO aus dem von ihm im Jahr 2003 gegründeten russischen Unternehmen Intellect-Logistic hervorging. Bevor Maryukhta das Unternehmen gründete, sammelte er Erfahrung als Niederlassungsleiter des internationalen Speditionsunternehmens M&M Militzer & Münch, als Logistikleiter der russischen Tochtergesellschaft von McDonald‘s und als Leiter Unternehmensentwicklung der russischen Tochtergesellschaft Revival-Express, die zur Interspe Hamann Group gehört. Seit 2008 ist Maryukhta Managing Director der russischen Landesgesellschaft DACHSER OOO und hat maßgeblich zur erfolgreichen Integration des russischen Mitglieds der DACHSER-Familie beigetragen.

Verwandte Themen

Copyright © 2018 DACHSER SE. All rights reserved.
http://www.dachser.com/de/de/All-eyes-on-Russia_5738.htm

10 Jahre DACHSER in Russland

Russia_PanoramicView
DACHSER OOO feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Seit 2008 hat sich das russische Joint Venture kontinuierlich weiterentwickelt. Während im ersten Jahr drei Räume am Standort Moskau ausreichten, arbeiten heute landesweit mehr als 100 Mitarbeiter an acht Standorten und bieten ihren Kunden ein breites Portfolio an  Logistik-Dienstleistungen. Erst im letzten Jahr wurde ein neues Warehouse in Betrieb genommen, so dass einem weiteren Wachstum nichts im Wege steht.

Kontakt

Annette Rausch
Corporate Public Relations
+49 831 5916-1428
annette.rausch@dachser.com