Kundenberichte, News und Pressemitteilungen.

02.07.2018
Nachgeschenkt: Auf die nächsten zehn Jahre!

Edle Tropfen laufen gut. In ganz Europa. Deswegen hat der Hamburger Spirituosen-Importeur Borco bereits zwei Jahre vor Vertragsablauf seine Zusammenarbeit mit DACHSER Food Logistics bis 2027 verlängert.
Borco-Sierra-Tequila

Gin, Zitronensaft, Zuckersirup und ein paar Eiswürfel im Shaker kräftig schütteln, bis eine schaumige Krone entsteht. Dann das Ganze in ein Longdrinkglas mit Eiswürfeln abseihen, mit Soda auffüllen und eine Scheibe Zitrone dazugeben: Fertig ist der Gin Fizz. Klassiker wie dieser sind der Renner zum Sundowner auf Dachterrassen und Cocktailbars. „Beim Gin-Trend ist kein Ende in Sicht“, freut sich Norman Brüggemann, Leiter Einkauf, Logistik und Produktion bei Borco in Hamburg. Der neueste Zugang bei dem Spirituosen-Importeur heißt Nikka Coffey Gin. Eine japanische Whiskey-Distillerie ist mit einer charakteristischen Note aus Wacholderbeeren, Koriander und acht weiteren Kräutern auf den unter Volldampf fahrenden Gin-Zug aufgesprungen. Borco hat aber auch Sansibar Gin aus Sylt, britischen Whitley Neill Gin, Finsbury London Dry Gin sowie niederländischen Rutte-Gin im Angebot. Deutschlandweit produziert und vertreibt Borco rund 600 Artikel.

Seit 2009 arbeitet Borco mit DACHSER Food Logistics zusammen. Zunächst beim Werbemittelvertrieb und später auch beim Warehousing, dem Spirituosen-Transport sowie den Value-Added-Services. „In den Jahren der Zusammenarbeit ist unser Sortiment um 20 Prozent gewachsen“, sagt Norman Brüggemann. „Auf dem Weg dorthin waren die Qualität, das Netzwerk von DACHSER und die guten Kontakte dorthin für uns sehr wertvoll. Ich denke da beispielsweise an die professionelle Belieferung des Handels.“

Borco-FL-Warehouse-Hamburg
Das DACHSER Food Logistics Warehouse in Hamburg.

Eine erfolgreiche Zusammenarbeit

Der Logistikvertrag mit DACHSER läuft noch bis 2019, doch bereits zwei Jahre vor Ablauf hat Borco die vertraglichen Beziehungen bis 2027 verlängert. „Wir wissen, was wir an DACHSER haben und wollten langfristige Planungssicherheit“, begründet Brüggemann den Schritt. „Es ist schwer, im Hamburger Raum ein vergleichbares Lager mit einem vergleichbaren Service zu finden,“ ergänzt Torben Wieben, Key Account Manager bei DACHSER Food Logistics. DACHSER betreibt für Borco in Hamburg ein Lager mit bis zu 18.000 Palettenstellplätzen. 30.000 Sendungen verlassen das Lager pro Jahr mit Spirituosen für Bars, Gastronomie und Einzelhandel.

Eine zunehmend wichtige Rolle spielen dabei Value-Added-Services. Um beispielsweise Käufer auf neue Marken oder saisonale Getränke aufmerksam zu machen, kombiniert Borco in einem Karton Flasche mit den passenden Gläsern. „Die Konfektionierung dieser Aktionsware ist variantenreich und erfordert von höchste Flexibilität und Zuverlässigkeit im Tagesgeschäft “, führt Brüggemann weiter aus. Neben Gastronomie und Handel ist der Event-Bereich ein wichtiges Feld für Borco. So veranstalten eigene Barkeeper Marken-Schulungen in Hotels und Bars. Zu einem großen Online-Marketingkongress in der Messe Hamburg stellte Borco eine komplett ausgestattete Bar auf die Hauptbühne. Auch bei vielen Open-Air-Musikfestivals ist das Hamburger Familienunternehmen mit einer oder mehreren Marken vertreten.

Ohne eine sorgfältig abgestimmte und punktgenau ausgeführte Logistik wäre dies nicht denkbar. „Da müssen täglich Paletten mit Werbemitteln, Flaschen, Gläsern und Bar-Ausstattung deutschlandweit ausgeliefert und wieder abgeholt werden“, beschreibt der Borco-Manager den Aufgabenumfang. Am Ende der Spirituosen-Kette steht dann der pure Genuss – zum Beispiel beim entspannten Sundowner mit einem kühlen Gin Fizz.

Verwandte Themen

Copyright © 2018 DACHSER SE. All rights reserved.
http://www.dachser.com/de/de/Raise-your-glass-To-the-next-ten-years_5685.htm

Über Borco

Der Name Borco ist eine Verkürzung und geht auf den Spirituosenhandel Borm & Co zurück. Dieser beliefert seit einer gefühlten Ewigkeit Hamburger Gastronomen mit Getränken. 1948 erwirbt die Familie Matthiesen das Unternehmen und verkürzt den Namen auf Borco. In den 1970er-Jahren führt Borco die Bourbon-Marke PennyPacker ein und übernimmt Helbing Kümmel, eine Hamburger Traditionsmarke. Anfang der 1980er-Jahre bringt Borco Sierra Tequilla nach Deutschland. In seinem Segment hat diese Marke einen Anteil von 80 Prozent in Europa. Mit seinen 180 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen 2016 einen Umsatz von 320 Millionen Euro.

www.borco.com

Kontakt

Christian Auchter
Corporate Public Relations
+49 831 5916-1426
christian.auchter@dachser.com