Der Blick fürs Ganze.

DACHSER Standorte
Hier finden Sie den richtigen Ansprechpartner oder die Adresse einer unserer Niederlassungen oder Partner.

Pressemeldungen

Eine starke zweite Jahreshälfte und die erfolgreiche Integration der beiden spanischen Zukäufe Azkar und Transunion haben DACHSER 2013 einen Umsatzsprung beschert.
Etwas mehr als zehn Monate nach dem Erwerb durch DACHSER schließt die spanische Luft- und Seefrachtspedition Transunion, S.A. ihre Integration in das Netz des weltweit aktiven Logistikdienstleisters ab. Ab dem 1. Januar 2014 wird das Unternehmen in Spanien als DACHSER Spain Air & Sea Logistics, S.A.U. firmieren.
Peter Bauer übergibt die Landesverantwortung als Country Manager Schweiz beim internationalen Logistikdienstleister DACHSER per Ende des Jahres 2013 an Urs Häner und verabschiedet sich in den Ruhestand.
Von Österreich aus beliefert die Firma Rosenbauer Flughäfen in der ganzen Welt mit maßgefertigter Spitzentechnologie. Dabei ist die ausgeklügelte Projektlogistik von DACHSER Austria Air & Sea gefragt.

News

Am 01. März 2014 wird Japan für einkommende Seefrachtsendungen ein Cargo Security Filing – bekannt als Advance Filing Rule „AFR“ – einführen.
Spitzenwertungen in den Kategorien Ladungs- und Stückgutverkehre,  Lebensmittel- und Konsumgüterlogistik sowie Luftfracht und internationale Seecontainerverkehre
Seit Januar 2014 entfallen für die Ursprungswaren etlicher Länder bislang mögliche Zollvorteile bei der Einfuhr in die EU, da diese aus dem Fördersystem für Entwicklungsländer fallen.
Feuer und Flamme für Flughafenlöschfahrzeuge: Von Österreich aus beliefert Rosenbauer Flughafen in der ganzen Welt mit maßgefertigter Spitzentechnologie. Dabei ist ausgeklügelte Projektlogistik gefragt..

Veranstaltungen

Österreichischer Logistik Kongress
Der österreichische Logistik Kongress findet am 25. Juni 2014 im Design Center in Linz statt.

Stellenangebote

Keine Branche entwickelt sich so rasant wie die Logistik, kaum einem Wirtschaftszweig wird ein so enormes Entwicklungspotenzial bescheinigt. Denn die fortschreitende Globalisierung verlangt nach immer spezialisierteren Lösungen, um die weltweiten Warenströme zuverlässig, pünktlich und kosteneffizient steuern zu können.